Anders Unternehmen

Innovative Geschäftsideen von und für Existenzgründer

Schlagwort: Innovativ (Seite 1 von 12)

10 coole Food Startup Ideen aus den USA, Dänemark & Berlin

Food StartUps sind – sprichwörtlich – in aller Munde. Wir zeigen euch heute 10 Unternehmen, die mit ihren Ideen den Lebensmittelmarkt aufmischen wollen:

1. Too Good To Go – die App gegen Lebensmittelverschwendung

Klaus B. Pedersen ist Gründer von Rumi Spice. Im Jahr 2015 brachte er eine App auf den Markt, mit der Kunden überproduzierte Lebensmittel und zahlreiche Speisen von Restaurants, Supermärkten und Bäckereien zu einem reduzierten Preis kaufen können. Interessierte sparen dank seiner Geschäftsidee bis zu 50 Prozent des Kaufpreises und leisten zugleich auch noch einen Beitrag gegen Lebensmittelverschwendung. Ob belegte Bagels oder köstliche Wraps aus der Bäckerei um die Ecke, Sushi vom Sushi Meister oder eine leckere Obstmischung vom Supermarkt nebenan – Über die Too Good To Go App kann man seine Mahlzeit bequem von zuhause aus kaufen und anschließend im jeweiligen Geschäft mit einem Kaufbeleg abholen. Der Nachteil: was man kauft ist meist eine Überraschung. Die App selbst ist komplett kostenlos. Die Speisen sind mindestens 50 Prozent günstiger als der Normalpreis.

Too Good To Go bietet sich besonders für Restaurants an. Wer haltbare (abgelaufene) Lebensmittel “retten” möchte, dem empfehlen wir einen Blick auf unsere Beiträge zu den Themen:

Abgelaufene Lebensmittel online kaufen

44 Shops, in denen du abgelaufene Getränke bestellen kannst

2. Rumi Spice – Safran statt Mohn

Hinter dem Start-up Rumi Spice stecken drei ehemalige Armeeveteranen und ein Zivilist. Im Jahr 2015 haben sich Kimberly Jung, Abdul Shakoor Ehrarri, Keith Alaniz und Carol Wang ihrem neuen Projekt und den damit verbundenen Herausforderungen angenommen. Ihr Unternehmen Rumi Spice kauft hochwertigen Safran von afghanischen Bauern an und verkauft ihn weltweit weiter. Ihre Start-up Idee soll die Entwicklung der afghanischen Ressourcenwirtschaft unterstützen. Heute kann man die köstlichen Safran-Produkte natürlich auch in einem Onlineshop erwerben. Hier können Interessierte eine Vielzahl köstlicher Safran Variationen finden.

*Partnerlink: Wenn Sie über einen so markierten Link Produkte bestellen, erhalten wir von unserem Partnerunternehmen dafür eine Provision. Für Sie ergeben sich dadurch jedoch keine weiteren Kosten! Dies hilft, www.anders-unternehmen.de zu finanzieren.

Weiterlesen

10 verrückte Geschäftsideen – Proteinbier, Heutapete & Frozen Yoghurt für Hunde (Mai 2019)

10 verrückte Geschäftsideen im Mai 2019

1. JoyBräu – ein alkoholfreies Proteinbier

Das erste alkoholfreie Proteinbier der Welt kommt aus Hamburg und wurde von den beiden JoyBräu Gründern Tristan Thomas Brümmer und Erik Lars Dimter im Jahr 2016 ins Leben gerufen. Die Idee kam den beiden Freunden während ihres Auslandsemesters in Südostasien. Die beiden sportlichen Nordlichter kommen ursprünglich aus der Schifffahrt und haben in Singapur festgestellt, dass es totaler Mist ist, sich nach einem ausgiebigen Krafttraining an eine Bar zu setzen und die Trainingseffekte zunichte zu trinken. Kurzer Hand war die Geschäftsidee geboren und die JoyBräu GmbH wurde gegründet. Das Proteinbier überzeugt nicht nur durch seinen fruchtigen Geschmack, sondern auch durch einen hohen Proteingehalt von 21 Gramm pro Flasche. Mit nur 135 Kilokalorien pro Flasche ist JoyBräu eine echte Alternative zu anderem alkoholfreiem Bier und zuckerhaltigen Limos. Gibt es natürlich auch auf amazon zu kaufen*!

*Partnerlink: Wenn Sie über einen so markierten Link Produkte bestellen, erhalten wir von unserem Partnerunternehmen dafür eine Provision. Für Sie ergeben sich dadurch jedoch keine weiteren Kosten! Dies hilft, www.anders-unternehmen.de zu finanzieren.

2. Maubeschau – das Menstruations-Malbuch

Ein Malbuch über Menstruation – genau das hat die Gründerin Jenz Mau von Maubeschau auf den Markt gebracht. Im Jahr 2016 reiste sie mit ihrem Wohnmobil quer durch Deutschland und setze sich ausgiebig mit ihrer Menstruation sowie ihrer Weiblichkeit auseinander. Ihre Erfahrungen teilte sie nicht nur mit ihrem Freundeskreis, sondern auch via Social-Media mit anderen Frauen. Die positiven Resonanzen dessen führten zur Geburt der Idee zu diesem Malbuch. Das Maubeschau Malbuch soll Frauen durch eine kreative Beschäftigung mit ihrem Zyklus, ein positives und sich selbst annehmendes Gefühl gegenüber ihrer Weiblichkeit vermitteln. Es soll Frauen dazu einladen, eine stolze, unverschämte und offene Position zur eigenen Menstruation einzunehmen.

3. Pinatex – die Lederalternative aus Ananas

Veganer Schmuck aus Ananas-Blättern – Gibt es das tatsächlich? Ja, denn die beiden Gründer Julian Stechert und Feramez Durmus haben diese Geschäftsidee im Jahr 2015 ins Leben gerufen. Die Armbänder ihrer Uhren werden aus einer Lederalternative aus Ananas-Blättern gefertigt. Lange Zeit tüftelten die beiden Gründer an ihrer Idee , denn sie wollten ein Accessoires auf den Markt bringen, das jedem Outfit das gewisse etwas verpasst. So kamen sie kurzer Hand auf die Idee, eine eigene Uhr zu vermarkten. Als sie sich über die Produktionsmöglichkeiten informierten, wurden sie mit einigen negativen Aspekten konfrontiert. Die meisten Uhren werden aus Leder hergestellt, hierfür werden nicht nur zahlreiche Chemikalien, sondern auch Literweise Wasser verwendet. Genau aus diesem Grund haben sich die beiden Gründer von Pinatex nach einer umweltschonenden Alternative umgesehen und sind auf Pinatex, das Ananasleder gestoßen. Mittlerweile experimentieren Designer in verschiedensten Fashion-Bereichen mit diesem spannenden Material, welches sonst als Rohprodukt im Müll landen würde.

Weiterlesen

Mit Schrott Geld verdienen: diese 10 Startups machen Millionen mit Recycling

1. Econyl

Das Unternehmen Econyl hat es sich zum Ziel gemacht, neue Produkte und eine gesunde Umwelt miteinander zu vereinen. Genau das schafft das umweltfreundliche Startup, indem es Plastikabfälle von Deponien und aus den Weltmeeren sammelt. Diese Abfallprodukte werden in regeneriertes Nylon Econyl umgewandelt, ein hochwertiges Nylon, welches immer wieder recycelt, neu geschaffen oder neu geformt werden kann. 

*Partnerlink: Wenn Sie über einen so markierten Link Produkte bestellen, erhalten wir von unserem Partnerunternehmen dafür eine Provision. Für Sie ergeben sich dadurch jedoch keine weiteren Kosten! Dies hilft, www.anders-unternehmen.de zu finanzieren.

2. Fruitleather Rotterdam

Die beiden Startup Gründer Koen Meerkerkerk und Hugo de Boon gehen einer besonderen Leidenschaft nach, denn sie haben es sich zum Ziel gesetzt, Werte für Dinge zu schaffen, die als nutzlos bezeichnet werden. Genau mit diesem Vorgehen hat sich das Designerduo in der heutigen Kreislaufwirtschaft etabliert. Das Startup Fruitleather Rotterdam hat ein neues, umweltfreundliches Verfahren entwickelt, bei dem übrig gebliebene Früchte in langlebiges und lederartiges Material umgewandelt werden. Die beiden Gründer haben es sich zur Aufgabe gemacht, dass Fruitleather nicht nur zu Schuhen und Modeaccessoires verarbeitet werden kann, sondern auch in der Einrichtungsindustrie zum Einsatz kommt.

3. Jenga Ocean & Bureo

Robert Grebler, der Gründer von Jenga Ocean wandte sich beim Ocean Film Festival im Jahr 2015 an Bureo mit der Idee, die recycelten Materialien von Bureo in eines der bekanntesten und beliebtesten Gesellschaftsspiele der Welt zu integrieren. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Paul Eveloff brachte Robert Grebler die neue, umweltbewusste Jenga Variante auf den Markt. Diese Variante wird aus dem Plastik alter Fischernetze hergestellt, in den Weltmeeren umhertreiben. Diese sind eines unserer größten Probleme, denn viele Meeresbewohner verhaken sich in den Netzen und verenden daran. So kann spielerisch auf dieses Problem aufmerksam gemacht werden.

Weiterlesen

Produktidee 106: Snackfox – die Lebensmittelretter-Box

Snackfox – Das umweltfreundliche Süßigkeiten-Abo

Stellen wir uns doch einfach mal folgende Situation vor: Wir bestellen im Internet eine Box voller süßer Leckereien, doch nach der Ankunft stellen wir fest, dass viele der Artikel abgelaufen – Genau so ergeht es den Kunden von Snackfox. Doch hinter dem neuen Geschäftsmodell steckt keine üble Abzocke, sondern ein umweltbewusstes Startup. Doch wer und vor allem was, verbirgt sich hinter Snackfox?

*Partnerlink: Wenn Sie über einen so markierten Link Produkte bestellen, erhalten wir von unserem Partnerunternehmen dafür eine Provision. Für Sie ergeben sich dadurch jedoch keine weiteren Kosten! Dies hilft, www.anders-unternehmen.de zu finanzieren.

Wer und was steckt hinter dem neuen Food-Startup Snackfox?

Bis vor Kurzem stellte Michael Bruck mit chocri köstliche Schokolade her. Doch nach 10 Jahren fasste er den Entschluss sein Unternehmen zu verlassen und ein neues Startup zu gründen – Snackfox. Tatkräftig zur Seite steht ihm dabei Tadeusz Pauer – ehemaliger Operationsleiter bei chocri. Am 15. Oktober 2018 ging das Süßwaren-Startup online. Hinter dem Startup verbirgt sich eine Abobox für Süßwaren. Doch nicht irgendwelche Süßwaren. Das Geschäftsmodell ist so simpel wie einzigartig zugleich. Denn ein Drittel aller Lebensmittel die produziert werden, landen im Müll.

Jahr für Jahr werden mehr als 150 Tonnen Süßigkeiten aller Art verbrannt, vernichtet oder in weitentfernte Länder exportiert – Laut Micheal Bruck resultiert hieraus eine enorme Gefährdung der lokalen Wirtschaft. Der Startup Gründer möchte mit Snackfox einen Absatzkanal schaffen, der für genau diese Restanten sämtlicher deutscher Verbraucher zur Verfügung steht. Ebenso ist Michael Bruck der Meinung, dass Snackfox Kunden ganz nebenbei auch noch ein attraktives Schnäppchen machen, denn wer mit Snackfox Lebensmittel rettet, hat einen Preisvorteil von bis zu 50% Prozent.

Weiterlesen

Produktidee 105: das Yogaboard

Das Yogaboard – eine kipplige Sache!

Bekannt wurde das neu entwickelte Yogaboard erstmals in der beliebten TV-Show „Die Höhle der Löwen“. Doch für die Jury war das Thema einfach „nischig“, daher konnten die beiden Erfinder keinen Deal ergattern. Heute sieht das Ganze allerdings schon anders aus, denn das neu designte Yogaboard für den Heimgebrauch erfreut sich mittlerweile immer größerer Beliebtheit. Doch was und vor allem wer steckt hinter der Weltneuheit und wie hat sich die Erfindung auf dem Markt etabliert?

Wer steckt hinter der neuen Erfindung?

Hinter dem Yogaboard steckt das Unternehmen Strobel & Walter GmbH. Ihren Hauptsitz hat die GmbH in Würzburg. Das Team aktuell aus sechs Personen –  den beiden Geschäftsführern Patrick Walter und Dominic Strobel, drei weiteren Kolleginnen im Marketing sowie einem Praktikanten. Patrick Walter ist Diplom-Bauingenieur und hat nach seinem Studium zum Master einige Zeit in Corp. Management und Economics in der Wirtschaftsprüfung gearbeitet. Dominic Strobel ist Diplom-Vertriebsmanager. Er war zuletzt in Südafrika tätig, wo ihm auch die Idee kam, surfen und Yoga zu verbinden.

Weiterlesen

Produktidee 104: das Schneidebrett als Küchenwerkbank

Das Frankfurter Brett – So revolutionieren zwei Gebrüder die Küchenarbeit!

Das Frankfurter Brett sorgt für eine leise Revolution des Schneidebretts. Die komplett durchdachte Küchenwerkbank verfügt über lückenlos angeschlossen Aufbewahrungsbehälter für Lebensmittel und Abfälle. Zudem soll sie sowohl Anfänger, Profis und ambitionierte Hobbyköche gleichermaßen begeistern. Die beiden Frankfurter Brüder Johannes und Joseph Schreiter haben dieses innovative Schneidebrett erfunden, das akute Küchenprobleme auf schnellstem Wege effektiv lösen soll. Doch trotz hoher Verkaufszahlen war der Start des Unternehmens alles andere als rosig.

Weiterlesen

Ältere Beiträge

© 2019 Anders Unternehmen

Theme von Anders NorénHoch ↑