Anders Unternehmen

Innovative Geschäftsideen von und für Existenzgründer

Schlagwort: Hamburg

Geschäftsidee 047: Smoothie fürs Brot – Smuus

Fruchtig-gemüsige Smoothies als Brotaufstrich von Smuus

Blaubeere, Rhabarbher & Zitronengras. Mango, Karotte & Melisse. Himbeere, Rote Beete & Vanille. Hinter diese sonderbaren Kombinationen vermutet man zunächst das hippe Trendgetränk Smoothie.

Smoothies sind, laut Wikipedia: Smoothies (vom englisch smooth, „glatt“, „geschmeidig“, „weich“) ist eine aus dem Amerikanischen stammende Bezeichnung für kalte Mixgetränke aus Obst und Milchprodukten[…]. Im Gegensatz zu Fruchtsäften wird bei Smoothies die ganze Frucht, teilweise auch die Schale verarbeitet. Basis der Smoothies ist somit das Fruchtmark oder Fruchtpüree, das je nach Rezept mit Säften, Wasser, Milch, Milchprodukten oder Kokosmilch gemischt wird, um eine cremige und sämige Konsistenz zu erhalten.

Das aus Hamburg, dem Braukessel der Food-StartUps, stammende Unternehmen Smuus* definiert Smoothies dabei anders. Die fruchtig würzige Mischung mit einer Konsistenz, die eher der einer Marmelade ähnelt, wird als “Smoothie für’s Brot” angepriesen. Dabei hat sie laut eigener Webseite vielfältige Verwendungsmöglichkeiten: ob als Kick im Cocktail, Ketchupersatz auf dem Burger, Dip für Snacks, im Salatdressing oder wie Marmelade zum Joghurt oder Müsli. Finden wir eine Klasse Idee. Schade dabei ist, dass Zucker als Inhaltsstoff bei allen bisherigen Varianten an erster oder zweiter Stelle steht, was bei einem Smoothie gar nicht der Fall sein sollte. Und wir glauben: das geht auch in Bio!

Du möchtest mehr lesen? Hier geht’s zum Index mit 200+ Geschäftsideen!

*Partnerlink: Wenn Sie über einen so markierten Link Produkte bestellen, erhalten wir von unserem Partnerunternehmen dafür eine Provision. Für Sie ergeben sich dadurch jedoch keine weiteren Kosten! Dies hilft, www.anders-unternehmen.de zu finanzieren.

Geschäftsidee 035: Coworking und Miete für Gastronomie, Handwerk und Kreative über Craftspace

Coworking und Miete für Gastronomie, Handwerk und Kreative über Craftspace

Coworking ist in aller Munde. Kaum ein StartUp, welches ohne den flexiblen, hippen Arbeitsplatz auskommt. Doch was, wenn das StartUp ausnahmweise kein Pizza.de-Klon ist, sondern ein Unternehmen, welches die Hand in den Fuß nimmt (oder so). Was, wenn es um selbst gemachte Pizza, um On-Demand Holzpostkarten, die Vertonung von Videos, Seminarräume für Superhelden oder den Street Food Market geht? Der klassische Coworking Space stößt meist schon an seine Grenzen, wenn es darum geht, dass man laut telefonieren möchte. Craftspace ist da etwas anders. Die Plattform bietet Coworking und Räumlichkeiten zur Miete – für kreative, die etwas in die Hand nehmen. Also Werkstätten, Großküchen, Tonstudios, Seminarräume und mehr.  Bei der Suche auf der Webseite bekommt man richtig Lust, sich in den Arbeitsplätzen anderer Kreativköpfe auszutoben: Ob in der DaWanda Snuggery in Berlin, dem Stoffdeck Siebdruck Coworking in Hamburg oder in der Schokoladenmanufaktur in Bremen. Und im Craftmag werden die Macher vorgestellt. Ein Blick lohnt sich!

Räume mieten auf Craftspace – finden wir echt cool!

Du möchtest mehr lesen? Hier geht’s zum Index mit 200+ Geschäftsideen!

Geschäftsidee 016: Second Hand Bühnenmaterial, Requisiten und Bühnenbilder

Ist das Kunst oder kann das weg? Second Hand Bühnenmaterial, Requisiten und Bühnenbilder zu Verkaufen & Verleihen von Hanseatische Materialverwaltung

Im Mai 2013 eröffnete im Hamburger Oberhafen eine in dieser Form europaweit einmalige Institution: die Hanseatische Materialverwaltung (HMV). Die Hanseatische Materialverwaltung ist ein gemeinnütziger Fundus. Hier erhalten Hamburger
Kultureinrichtungen, Künstler, Universitäten, Schulen, Kindergärten und Vereine die Materialien, Ideen und Inspiration für die Realisierung ihrer sozialen, ökologischen und kreativen Projekte.

Nach jedem Filmdreh, jedem Event, nach jeder Messe werden in Hamburg – abgesehen von tatsächlichem Müll – täglich unfassbar große Mengen verschiedenster Materialien in Containern entsorgt. Jedem, der in dieser Branche arbeitet, ist klar, daß diese Verfahrensweise viel Geld kostet, der Umwelt schadet und definitiv unsinnig ist. Denn gleichzeitig gibt es den dringenden Bedarf an genau diesen Materialien für verschiedenste Kreativitäten wie Bühnenbilder für Schulen, temporäre Architekturen, materialorientierte Berufsförderung, Kunstfilmkulissen, Baumhäuser für Kindergärten und unzählige weitere Projekte.

Die HMV sammelt die anfallenden Materialien & Gegenstände in einem zentralen Lager und erschafft dadurch einen offenen Fundus, durch den neue Ideen realisiert werden können.

Ein Beispiel:
Das Schauspielhaus Hamburg räumt sein Kulissenlager. Barocke Bühnenelemente aus Styropor müssen aktuellen Kulissen Platz machen. Statt alles in einem Container zu entsorgen, bringt man die Gegenstände in die HMV und sie werden dort unserer schönen Halle ausgestellt. Eine Schultheatergruppe, die gerade ein Weihnachtsstück plant, kommt zu uns und kann sich
aus diesen alten Ornamentteilen für wenig Geld eine schöne Kulisse zaubern

Zur Webseite der Hanseatischen Materialverwaltung

Du möchtest mehr lesen? Hier geht’s zum Index mit 200+ Geschäftsideen!

© 2019 Anders Unternehmen

Theme von Anders NorénHoch ↑