Anders Unternehmen

Innovative Geschäftsideen von und für Existenzgründer

Schlagwort: Bier

10 verrückte Geschäftsideen – Proteinbier, Heutapete & Frozen Yoghurt für Hunde (Mai 2019)

10 verrückte Geschäftsideen im Mai 2019

1. JoyBräu – ein alkoholfreies Proteinbier

Das erste alkoholfreie Proteinbier der Welt kommt aus Hamburg und wurde von den beiden JoyBräu Gründern Tristan Thomas Brümmer und Erik Lars Dimter im Jahr 2016 ins Leben gerufen. Die Idee kam den beiden Freunden während ihres Auslandsemesters in Südostasien. Die beiden sportlichen Nordlichter kommen ursprünglich aus der Schifffahrt und haben in Singapur festgestellt, dass es totaler Mist ist, sich nach einem ausgiebigen Krafttraining an eine Bar zu setzen und die Trainingseffekte zunichte zu trinken. Kurzer Hand war die Geschäftsidee geboren und die JoyBräu GmbH wurde gegründet. Das Proteinbier überzeugt nicht nur durch seinen fruchtigen Geschmack, sondern auch durch einen hohen Proteingehalt von 21 Gramm pro Flasche. Mit nur 135 Kilokalorien pro Flasche ist JoyBräu eine echte Alternative zu anderem alkoholfreiem Bier und zuckerhaltigen Limos. Gibt es natürlich auch auf amazon zu kaufen*!

*Partnerlink: Wenn Sie über einen so markierten Link Produkte bestellen, erhalten wir von unserem Partnerunternehmen dafür eine Provision. Für Sie ergeben sich dadurch jedoch keine weiteren Kosten! Dies hilft, www.anders-unternehmen.de zu finanzieren.

2. Maubeschau – das Menstruations-Malbuch

Ein Malbuch über Menstruation – genau das hat die Gründerin Jenz Mau von Maubeschau auf den Markt gebracht. Im Jahr 2016 reiste sie mit ihrem Wohnmobil quer durch Deutschland und setze sich ausgiebig mit ihrer Menstruation sowie ihrer Weiblichkeit auseinander. Ihre Erfahrungen teilte sie nicht nur mit ihrem Freundeskreis, sondern auch via Social-Media mit anderen Frauen. Die positiven Resonanzen dessen führten zur Geburt der Idee zu diesem Malbuch. Das Maubeschau Malbuch soll Frauen durch eine kreative Beschäftigung mit ihrem Zyklus, ein positives und sich selbst annehmendes Gefühl gegenüber ihrer Weiblichkeit vermitteln. Es soll Frauen dazu einladen, eine stolze, unverschämte und offene Position zur eigenen Menstruation einzunehmen.

3. Pinatex – die Lederalternative aus Ananas

Veganer Schmuck aus Ananas-Blättern – Gibt es das tatsächlich? Ja, denn die beiden Gründer Julian Stechert und Feramez Durmus haben diese Geschäftsidee im Jahr 2015 ins Leben gerufen. Die Armbänder ihrer Uhren werden aus einer Lederalternative aus Ananas-Blättern gefertigt. Lange Zeit tüftelten die beiden Gründer an ihrer Idee , denn sie wollten ein Accessoires auf den Markt bringen, das jedem Outfit das gewisse etwas verpasst. So kamen sie kurzer Hand auf die Idee, eine eigene Uhr zu vermarkten. Als sie sich über die Produktionsmöglichkeiten informierten, wurden sie mit einigen negativen Aspekten konfrontiert. Die meisten Uhren werden aus Leder hergestellt, hierfür werden nicht nur zahlreiche Chemikalien, sondern auch Literweise Wasser verwendet. Genau aus diesem Grund haben sich die beiden Gründer von Pinatex nach einer umweltschonenden Alternative umgesehen und sind auf Pinatex, das Ananasleder gestoßen. Mittlerweile experimentieren Designer in verschiedensten Fashion-Bereichen mit diesem spannenden Material, welches sonst als Rohprodukt im Müll landen würde.

Weiterlesen

Kakao mit Koffein und 21 weitere Wachmacher ohne Kaffee + Rezept

22 Wachmacher-Alternativen zu Kaffee & Energy Drinks

Einen heißen Kaffee am Morgen, das war noch nie was für mich. Probiert habe ich natürlich, aber dieser angebrannte Röstgeschmack, das ist einfach nicht mein Ding. Viel lieber schreibe ich darüber, was man mit kaltem Kaffee so alles anstellen kann. Doch auch ich muss regelmässig früh raus. Die Müdigkeit bleibt. Daher habe ich mich vor einiger Zeit auf die Suche nach Wachmachern ohne Kaffee gemacht. Als erstes bin ich auf Koawach gestoßen, ein Unternehmen, welches Trinkschokolade mit Guaranapulver versetzt. Guarana ist eine Kletterpflanze aus Südamerika, deren getrocknete Samen natürlicherweise Koffein enthalten. Kakao mit Koffein, sozusagen. Doch ganz zufrieden war ich mit der Wirkung nicht, daher ging die Suche weiter. Es kamen Afri Cola, Cola Rebell Bonbons, Guarana selber kaufen und viele spannende Entdeckungen, die ich beiweitem nicht alle probiert habe. Hier die Ergebnisse:

1.
Kakao mit Koffein aus Guarana und ein Rezept zum selber machen – auf koawach stösst man mittlerweile fast überall. Die fair gehandelte Trinkschokolade mit Koffein gibt es auch im Einzelhandel bei Edeka und Kaufland. Der Klassiker* enthält 47% Kakao, 10% Guarana und ca. 43% Zucker. Das Pulver wird mit heißer Milch angerührt und voila, fertig ist das wohlschmeckende Wachmacher-Getränk. Wirkung hat es bei mir nicht viel gezeigt, vielleicht braucht es dazu mehr Guarana. Allerdings sollte man aufpassen und die Tages-Höchstmenge nicht überschreiten, denn eine Überdosis Koffein ist nicht gesund. koawach hat mittlerweile einige Sorten auf dem Markt, so auch koawach pur* (enthält keinen Zucker), koawach Vanille mit Kokosblütenzucker*, koawach zimt + kardamom*, koawach Pfefferminz*, koawach mit fruchtiger Orange* und koawach chili (aktuell nur über den koawach Online-Shop erhältlich). Bei so viel wachen Gemütern schläft auch die Konkurrenz nicht und hat eigene Kakaogetränke mit Koffein auf den Markt gebracht. Manche haben eine hübschere Verpackung*, andere süßen mit Honig*, der nächste macht es einfach nur nach* und noch einer mischt noch den Trend-Tee Matcha hinzu*. Was bleibt? Der Preis! Denn der bewegt sich zwischen 50-100 € pro Kilogramm. Das geht auch günstiger! Die Devise heißt: selber machen. Dazu braucht es Kakaopulver* (bitte fair gehandelt, denn wir wissen, dass in vielen Plantagen Kinderarbeit an der Tagesordnung steht), Zucker oder Kokosblütenzucker* und Guaranapulver*. In der Endmischung sollte ca. 10% Guaranapulver enthalten sein, die Mischung zwischen Kakaopulver und Zucker ist Geschmackssache. Wer alle Zutaten in höchster Qualität (Bio, Fairtrade, Kokosblütenzucker anstatt Rohrzucker) kauft und selber mischt, der landet bei einem Kilopreis von ca. 20 €. Wer selber mischt, der spart also mindestens die Hälfte.

Weiterlesen

Geschäftsideen 065: 11 närrische Geschäftsideen rund um Karneval

Alaaf und Herzlich Willkommen bei den 11 närrischsten Geschäftsideen rund um die Karnevalssession 2018!

1.
Gegen-Kater Getränke – nach einer Woche durchfeiern liegt wohl auch der stärkste Pink Panther flach auf der Bank. Damit das nicht schon am ersten Abend so ist, haben sich einige findige Geschäftsmänner (und -frauen) etwas ausgedacht: Anti-Kater Getränke!  Die KonterBrause kontert gegen Kopfschmerzen und enthält wichtige Elektrolyten, die essentiell für den Körper sind. B-Vitamine und Vitamin C unterstützen den Körper bei der Normalisierung wichtiger Körperfunktionen. Calamansi, in Asien als “Golden Lime” bekannt, gibt dem ganzen auch noch einen feinen Geschmack. Das Getränk GingerGreen besteht aus Ingwer, Grünem Tee, Honig und Zitrone und wird teilweise als Erfrischung gegen Kater vermarktet. Der Teil mit dem erfrischen sollte den Inhalten nach zumindest stimmen. Mit einer schier endlosen Wucht an spannenden und gesunden Inhalten kommt der Shot one:47 als Anti-Hangover-Pulversticks* (die mit Wasser gemischt werden) angeschossen. Sie enthalten hochkonzentrierte Inhaltsstoffe mit Vitamin B1, B2 (Riboflavin), B9 (Folsäure) und Vitamin C. Hinzu kommen wichtige (auch hier) Elektrolyte sowie Natrium, Magnesium und Zink. Mit Pflanzenextrakten: Ingwer, Kaktusfeige, Ginkgo, Weidenrinde und Acerola, pulverisiertem Einhorndünschiss, Sternenstaub und biodynamische Präparate aus Kamillenblüten in veganem Rinderdarm (wer bis hier gelesen hat, der sollte wissen, dass nicht alles stimmt, was ich schreibe). Bääm! Manche Kunden sind begeistert und feiern das ganze als neue Astronautennahrung, mit denen auch Sebastian Vettel zu seinen Siegen fährt, bei anderen führt es nur zur Brechreiz. Das könnte aber auch an zu viel Alkohol liegen. Als Geschäftsidee genial, finden wir.

Da hilft nur ein Anti-Kater-Getränk

2.
Der Karnevalkalender – eine Geschäftsidee, die es noch nicht gibt! Ich habe mich gefragt, wieso man eigentlich nur auf Weihnachten mit 24 Türchen die Vorfreude täglich steigen lässt. Dabei freuen sich die Rheinländer doch noch viel mehr auf ihr Karneval. Ist ja auch klar, der geht länger als einen Abend. Der Karnevalkalender besteht aus 11 prall gefüllten Mini-Kamellebüggeln. Denn es gibt Dinge, die braucht jeder Karnevalist! Ob rote Nasen*, Kölscher-Karneval-Badeenten*, “I <3 Köln” Hautaufkleber* oder das Buch der 1000 Kostümideen*. Für den Kindergeburtstag, der zeitgleich mit Karneval in Düsseldorf stattfindet, habe ich auch ein paar Luftschlangen gefunden* (Raketen! Sterne! Luftballons!).

Weiterlesen

Geschäftsidee 064: Der BierBaum

Der BierBaum von der Bierbaum Factory

Ob eine Idee pfiffig ist oder doch nur eine Schnapsidee, das entscheidet bei StartUps der Käufer. Stefan Rockinger und Niklas Palm haben es sich zur Aufgabe gemacht, Städte grüner zu machen. Doch statt wie bei Krombacher (“Saufen für den Regenwald”), möchten die beiden trinkfesten Jungs das ganze lieber bei uns in Deutschland umsetzen. Dazu haben sie sich eine neue Bonsai-Art ausgedacht: der BierBaum*! An einem Abend wächst er – dank seines starken Magnets – um bis zu 100 Blätter (Kronkoren). Denn was will man mit Blättern (Kronkoren) auf dem Boden? Die gehören doch an eine (Bier-)Baum! Ich weiß, es ist schwierig vorzustellen, wie das funktionieren soll. Daher hier ein kleines Video:

Doch der BierBaum ist eben nicht nur eine witzige Idee, er schafft auch wirklich Gutes, neben dem Genuss des Inhalts vieler Flaschen mit Kronkoren (muss ja kein Bier sein).  Der BierBaum wird in sozialen Einrichtungen gefertigt und gibt dabei Menschen Arbeit und Tätigkeit, die es anderswo schwer haben.

Zur Herstellung:
Im Frühling werden Hecken und Sträucher in öffentlichen Parks und Gärten geschnitten. Hier werden die “rohen” BierBäume geerntet. Nach der Trocknungsphase werden die Stämme gesägt und ein Metallstift in die abgesenkte Bohrung am oberen Ende eingelassen. Dann werden die Bodenplatten gefräst und die kleine Filzwiese geschnitten. Zuletzt gibt eine Schraube dem Bierbaumstamm den nötigen Halt auf der Liegewiese. Und wer eine individuelle Gravur für seinen BierBaum möchte (schöne Idee für Unternehmen), der kann diese auch noch verewigen lassen. Ob in der Kneipe um’s Eck, zu Hause oder auf dem Balkon – lasst die (Bier-)Bäume sprießen!

Unser Fazit: keine Schnapsidee. Wenn überhaupt, eine Bieridee! Oder anders gesagt: eine coole Geschenkidee, so ein Bier-Bonsai*!

Du möchtest mehr lesen? Hier geht’s zum Index mit 200+ Geschäftsideen!

*Partnerlink: Wenn Sie über einen so markierten Link Produkte bestellen, erhalten wir von unserem Partnerunternehmen dafür eine Provision. Für Sie ergeben sich dadurch jedoch keine weiteren Kosten! Dies hilft, www.anders-unternehmen.de zu finanzieren.

© 2019 Anders Unternehmen

Theme von Anders NorénHoch ↑