Maison Pixel – Pixel Unterwäsche für Retro Fans & Gaming Nerds

Wer auf der Suche nach einem ungewöhnlichen Geschenk für seine Freundin ist, sollte dem neuem Trend nachgehen: Wie wäre es mit sexy Retro-Pixel-Unterwäsche im 8-Bit Design? Ja, ihr habt richtig gehört. Zwei Designer aus Lissabon haben den neuen Mode Hype nach einer ausgiebigen Gaming-Session ins Leben gerufen. Wir verraten dir, wer hinter dieser ungewöhnlichen Retro-Idee steckt.

Vom Gaming-Abend zur Retro Unterwäsche

Für jeden, der schon immer seine Leidenschaft zum Spielen in seine Kleidung miteinfließen lassen wollte, haben zwei leidenschaftliche Gaming Nerds und Designer eine Lösung gefunden.

Die beiden Designer Sebastiao Teixeira und Cesaria Martins aus Portugal, Lissabon haben die retro-inspirierte Damenunterwäsche mit dem Design von Computerpixeln, genannt Pixel Unterwäsche entworfen.

Den Start ihrer Geschäftsidee machten die beiden Gründer von Maison Pixel im Jahre 2015 über Indiegogo, denn hierüber haben sie die ersten Pixel Panties finanziert. Für 18 Euro konnten Fans die Kampagne unterstützen und erhielten dafür im Gegenzug ein Paar der Retro Pixel Höschen. Insgesamt haben die beiden Gründer rund 14.000 Dollar gesammelt, sodass sie zeitnah mit der Produktion ihrer neuen Dessous-Idee starten konnten.

Die Vielfältigkeit der Retro Unterwäsche

Das Duo-Gründer-Paar kreierte eine vielseitige Produktpalette an unterschiedlichen Höschen, BH’s und Bademode um die Gaming-Branche sexy und modisch zu gestalten. Schließlich war die Gaming-Welt laut den beiden Gründern noch nie zuvor in der Lage dazu gewesen, modisch und sexy zu sein. Genau das waren die ausschlagebenen Punkte für die Gründung von Maison Pixel.

Die Pixel Unterwäsche ist in vielen unterschiedlich grellen Farben erhältlich. Das gesamte Design erinnert dabei an die klassische, verschwommene und unscharfe Grafik der damals beliebten Nintendo Videospiele wie beispielsweise Super Mario Bros oder Space Invaders – außer natürlich, dass in Nintendo Spielen keine halbnackten Models durch die Gegend hüpfen.

Nicht nur die Farben und Designs sind beeindruckend, sondern auch die Produktnamen. So findest du auf bei Maison Pixel zum Beispiel Panties und BH’s, die Produktbezeichnungen wie kirby pinky, sonic ultrasonic, princess peach, razzle dazzle oder classic pong white haben.

Was steckt hinter der Idee von Maison Pixel

Klar, in erster Linie das außergewöhnliche Design aber die Gründer hatten auch noch einen anderen Anhaltspunkt und dieser betrifft die Nachhaltigkeit der Bekleidungsbranche. So besteht zum Beispiel die gesamte Bademode von Maison Pixel aus italienischem Lycra. Dieses besteht aus 100 Prozent recycelten Kunststofflaschen, die aus Meeresschutt gesammelt wurden. Das gesamte Material wird von einer Stofffirma gemischt, die die höchste EU-Zertifizierung für Umweltstandards besitzt – genauer gesagt nennt sich diese Firma „Carvico“. Das Ziel der beiden Unternehmer war es stets andere Marken zu übertreffen und genau das haben sie mit der Verwendung organischer Materialien erreicht. Neben der Verwendung nachhaltiger Materialien berücksichtigt Maison Pixel auch die Herstellung ohne Kinderarbeit, die Achtung der Löhne und die Rechte der Arbeitnehmer – übrigens in Portugal. All das waren die wichtigsten Grundgedanken des Startups und genau darauf basierte die eigentliche Geschäftsidee der beiden Gründer Sebastiao Teixeira und Cesaria Martins.

Und auch wenn die Unterhosen eher für Gamerinnen zugeschnitten sind: traut euch, liebe Gamer!

Du möchtest mehr lesen? Hier geht’s zum Index mit 500+ Geschäftsideen!

Du möchtest dich über spannende Nischenprodukte, Geschäftsideen & Trends austauschen? Dann komm in die anders-unternehmen Facebook Gruppe!

*Partnerlink: Wenn Sie über einen so markierten Link Produkte bestellen, erhalten wir von unserem Partnerunternehmen dafür eine Provision. Für Sie ergeben sich dadurch jedoch keine weiteren Kosten! Dies hilft, www.anders-unternehmen.de zu finanzieren.