BLUMIXX – Blumen-Arrangements für den Balkon per Paket

Ein bunt bepflanzter Balkon, farbenfrohe Blumen und ein sattes Grün – All das gelingt nicht ohne sich dabei die Hände schmutzig zu machen, oder? Genau das war die Idee des Hannoveraner Startups BLUMIXX. Es verkauft fertig bepflanzte Blumenkasteneinsätze im Internet und liefert diese via Paket aus. Alle Pflanzen-Arrangements werden auf den jeweiligen Standort abgestimmt und jahreszeitbezogen mit geeigneten Pflanzen bepflanzt. Doch wer steckt hinter dem Konzept? Das heutige Gründerteam besteht aus Sarah Poneß, Martyna Vaskevisiute, David, Heinrich Gräbig und Jan Fendel. Allesamt sind sie in ihrer Freizeit leidenschaftliche Hobbygärtner.

Von der Studenten-WG zum Startup BLUMIXX

Zu Beginn bestand das Team nur aus Heinrich Gräbig und Jan Fendel. Die Idee der beiden Gründer entstand aus einem Bedürfnis heraus, welches sie selbst nicht befriedigen konnten. Sie hatten einen großen, aber dennoch wenig einladenden Balkon in ihrer kleinen Studenten-WG. Diesen wollten die Gründer des Startups begrünen und farbenfroher gestalten. Sie hatten aber zu keiner Zeit mit dem hohen Aufwand gerechnet, der mit dem Besorgen der Blumen, Erde und der passenden Blumenkästen verbunden war. Hinzu kamen Fragen über Fragen – Welche Pflanzen wachsen überhaupt auf einem sonnigen oder schattigen Balkon? Auch der Platzumfang für das Bepflanzen der Kästen stellte für das Gründerteam ein großes Problem dar. Gräbig und Fendel kamen letztendlich zum Entschluss, dass das einfacher zu lösen sein muss. Sie suchten also über einen langen Zeitraum nach einer passenden Lösung. So richtig fündig wurden die beiden aber erstmal nicht. Da sich die Gründer zu dieser Zeit in einem Entrepreneurship-Studium befanden, machten sie aus ihrem Vorhaben ein kleines Studienprojekt.

Die Idee kam bei Freunden, Bekannten und Familienangehörigen sehr gut an, daher holten sich die beiden Gründer innerhalb kürzester Zeit tatkräftige Unterstützung. So sind kurzer Hand Sarah Poneß (gelernte Gärtnerin), David (IT-Spezialist) und Martyna Vaskevisiute (Dekorationsspezialistin) zum Team gestoßen. Mit dem vielseitigen Knowhow im gärtnerischen, betriebswirtschaftlichen und IT-Bereich hat das Gründerteam anschließend damit begonnen, BLUMIXX zu professionalisieren. Mitte 2013 wurde das Startup letztendlich offiziell gegründet.

Was steckt hinter der Idee – Auswechselbare BLUMIXX-Bags „Einsätze“

Die Gründer wollten mir ihrer Startup-Idee folgende „Probleme“ erleichtern bzw. komplett beseitigen: Den extrem hohen Besorgungsaufwand, das schwere Heben und Tragen, Dreck und Schmutz auf dem Balkon oder der Terrasse sowie das mühevolle Verstauen der übrig gebliebenen Erde. Sie waren bereits vor Ihrer Gründungsphase der Meinung, dass die Balkonbegrünung auch einfacher und sauberer realisiert werden können muss. Lange Zeit haben sie über diese Prozess-Vereinfachung nachgedacht, bis letztendlich die auswechselbaren BLUMIXX-Bags ins Spiel kamen.

Die BLUMIXX Einsätze werden direkt bis an die Haustüre geliefert und müssen nur noch in den Blumenkasten eingelegt werden. Später können Sie im Kompost oder Bio-Müll entsorgt werden. Die Gründer haben für Ihre Problematik also eine einfache und umweltfreundliche Lösung gefunden. Die fertig bepflanzten Bags, die aussehen wie kleine Schläuche, gibt’s übrigens auch mit Kräutern gefüllt oder im Abo. Das richtige für den Balkon. In Ihrer kleinen Manufaktur in Hannover bepflanzen Sie jede BLUMIXX-Bag händisch mit geeigneten Pflanzen. Zu finden sind die fertig bepflanzten Blumenkästen im Onlineshop von BLUMIXX. Achja, für alle die doch gerne selbst Hand anlegen ist das “Handbuch Bio-Balkongarten”* ein guter Einstieg!

Du möchtest mehr lesen? Hier geht’s zum Index mit 400+ Geschäftsideen!

Du möchtest dich über spannende Nischenprodukte, Geschäftsideen & Trends austauschen? Dann komm in die anders-unternehmen Facebook Gruppe!

*Partnerlink: Wenn Sie über einen so markierten Link Produkte bestellen, erhalten wir von unserem Partnerunternehmen dafür eine Provision. Für Sie ergeben sich dadurch jedoch keine weiteren Kosten! Dies hilft, www.anders-unternehmen.de zu finanzieren.