InHomeMedia Werbeflächen auf Wäscherei-Drahtkleiderbügeln mit Pappmantel von GreenHanger

Manchmal frage ich mich, ob es eigentlich irgendeine Fläche gibt, die nicht als Werbefläche geeignet ist. Nicht alles ist wirklich sinnvoll. Billboards an der Autobahn, nervige PopUps, Postwurfsendungen mit Schulbuchwerbung an Studenten Wohngemeinschaften, … Doch GreenHanger hat sich bei seinem Konzept etwas gedacht und ist damit (scheinbar) auch sehr erfolgreich. Vor zehn Jahren gegründet, war der Umsatz bereits im Jahr 2008 geschätzte 2,5 Millionen Euro. Doch wo wirbt GreenHanger nun? Auf Kleiderbügeln! Und zwar auf Kleiderbügeln in Reinigungs-Wäschereien. Die Zielgruppe ist demnach direkt als Premium-Zielgruppe einzustufen. Und die Werbung wird gesehen. Beispiele? Fusselroller, Steuervermeidung, Rasierklingen, … also alles was man(n) mit Geld braucht. Genaueres ist auf GreenVenture zu finden.